skip to content

Symptome

Burnout zeigt sich in der klinischen Praxis mit einer Reihe an körperlichen, mentalen und psychischen Symptomen und Erkrankungen. Je nach individueller Disposition gibt es unterschiedliche Schwerpunkte:

  • das Herz-Kreislauf-System mit Bluthochdruck, Herzrhythmusstörungen
  • das Magen-Darm-System ->Verstopfung, Durchfall, Sodbrennen, Gastritis, Magengeschwür
  • das Immunsystem -> erhöhte Infektanfälligkeit oder Allergien
  • Schmerzen (Kopf, Rücken), Muskelverhärtungen
  • Tinnitus, Hörsturz
  • Schwindel, Schweißausbrüche, Nervosität, Ruhelosigkeit
  • Libidoverlust

 An mentalen und emotionalen Symptomen sowie Wesensveränderungen sind häufig zu beobachten:

  • Konzentrationsschwierigkeiten, Gedächtnislücken
  • Verlust von Antrieb, Phantasie, Flexibilität und Freude
  • Panikattacken, Nervenzusammenbruch (akute Belastungsreaktion)
  • Reizbarkeit, Aggressivität
  • Verlangen nach „Hilfsmitteln“ (Nikotin, Alkohol, Koffein, Aufputsch- und Beruhigungsmittel aber auch extremes Essverhalten)
  • Depression, Apathie, Verzweiflung, Sinnlosigkeitsempfinden

Weiterhin ist kennzeichnend, dass sich Betroffene häufig von Kollegen und Freunden isolieren und sich auch von Familienmitgliedern zurückziehen. Von ihrem sozialen Umfeld überfordert, gehen sie Meinungsverschiedenheiten aus dem Weg oder befinden sich in einer erhöhten Konfliktbereitschaft.